Ältere Ordner- oder Dateiversion in Windows 7 mit Bordmitteln wiederherstellen

Ihr habt z.B. ein Word-Dokument, ein Bild oder eine andere Datei geändert und schon abgespeichert. Dann denkt ihr euch, hätte ich den Vorgänger doch noch. Kein Problem.

Das funktioniert auch mit Ordnern.

Voraussetzung

Bevor ihr diese Variante nutzen könnt, müsst ihr vor der Änderung der Datei einen Wiederherstellungpunkt erstellen oder eine Windowssicherung durchführen, wenn das nicht schon geschehen ist oder automatisch bei euch abläuft. Wenn das automatisch abläuft, nennt sich das unter Windows 7 Schattenkopien. Schattenkopien sind Kopien von Dateien und Ordner, die Windows 7 automatisch speichert, sobald es einen Wiederherstellungspunkt erstellt. Das funktioniert nur auf Laufwerken, die für den Computerschutz unter Windows 7 eingeschaltet sind. In meinem Beispiel: Laufwerk C.

 

Windows 7 Fenster Computerschutz

Windows 7 Computerschutz

 

Wie gehe ich vor:

  1. Ruft das Kontextmenü der Datei per Rechtsklick auf und klickt auf "Eigenschaften".
  2. Im Reiter "Vorgängerversionen" werden alle Vorgängerversionen der Datei aufgelistet oder direkt im Kontextmenü mit dem Punkt "Vorgängerversionen wiederherstellen". Das kann manchmal etwas dauern.
  3. Markiert eine Version und mit "Wiederherstellen" wird die Datei auf die alte Version zurückgesetzt. Die geänderte - eigentlich neue - Datei wird überschrieben.
  4. Mit "Kopieren" könnt ihr die Datei unter einem anderen Namen speichern. Ihr behaltet also auch die neue Version der Datei.

 

Windows 7 ältere Dateiversion wiederherstellen

Windows 7 ältere Dateiversion wiederherstellen

 

Kommentar schreiben

Momox.de - Einfach verkaufen.