Bereitstellen eines Gerätetreibers im Treiberspeicher (Staging) unter Windows 7

Nicht-Administratoren ermöglichen, Geräte einer bestimmten Gerätesetupklasse automatisch zu installieren, als wäre es ein PnP-Gerät.

So geht es:

Anmeldung am lokalen Administratorkonto

Kopieren des Treibers (.inf-Datei) des Herstellers von einem Medium in einem Ordner auf der Festplatte

Als Beispiel habe ich den Ordner "MyDriver" auf dem Laufwerk C: angelegt und die "NV_DISP.inf" dahin kopiert.

clip_image002

clip_image004

clip_image006

clip_image008

Wenn Treiberpaket unsigniert oder signiert, aber nicht im Zertifikatsspeicher, dann:

clip_image010

Wenn man sicher ist, dass das Treiberpaket vertrauenswürdig ist.

clip_image012

Staging abgeschlossen.

oem9.inf = von Windows 7 zugewiesener Name im Treiberspeicher

Treiberspeicher = geschützter Bereich für alle Gerätetreiberpakete, deren Installation auf dem Computer genehmigt wurden. Installation kann dann ohne erhöhte Benutzerprivilegien erfolgen.

Zum späteren Löschen des Treiberpakets muss der Name angegeben werden.

 

Suchen nach den veröffentlichen Namen im Treiberspeicher:

clip_image014

 

Mehr zu PnPUtil

 

Kommentar schreiben

Momox.de - Einfach verkaufen.